Zum Hauptinhalt springen

Für Eltern

Wichtiges für Eltern


Welche Berufswege stehen für Ihre Tochter oder Ihren Sohn nach dem Schulabschluss offen? Wie können Sie Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn bei der beruflichen Orientierung helfen? Wo finden Eltern Unterstützung hinsichtlich der Berufswahl Ihrer Tochter oder Ihres Sohnes?

Bei der Beantwortung dieser und anderer Fragen im Berufswahlprozess möchten das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag und die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit Sie gerne unterstützen und haben dazu die Elternkampagne "Ja zur Ausbildung" gestartet. In einem kurzen Videofilm finden Sie Gründe, die für eine berufliche Ausbildung sprechen. 

Wie Eltern ihre Kinder bei der Berufswahl unterstützen können

Bei der Berufswahl handelt es sich um eine weitreichende Entscheidung. Die große Anzahl von Ausbildungsberufen und der kontinuierliche Wandel von Berufsbildern machen den Markt der Möglichkeiten unübersichtlich. Das kann schnell zu Überforderung führen – bei Jugendlichen wie bei Eltern. Zur Unterstützung Ihrer Tochter oder Ihres Sohnes bei der Berufswahl steht Ihnen eine Elternfibel zur Verfügung. Diese enthält Antworten auf Ihre Fragen im Kontext der Berufsorientierung Ihrer Tochter oder Ihres Sohnes.

 

Gemeinsamer Berufswahlfahrplan

Wie soll es bei Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn nach dem Schulabschluss weitergehen? Je früher Sie und Ihre Tochter oder Ihr Sohn sich mit dieser Frage befassen, desto besser stehen die Chancen auf eine individuell passende Entscheidung. 

Spätestens im vorletzten Jahr vor dem Schulabschluss sollten Ihre Tochter oder Ihr Sohn und Sie gemeinsam beginnen, sich mit dem Thema Berufswahl und Ausbildung zu befassen.

Hilfreich ist hier ein klarer Zeitplan. Legen Sie für die einzelnen Schritte hin zum Ausbildungsplatz genaue Termine fest. So kommen Sie nicht unter Zeitdruck und verpassen keine wichtigen Informationen.

Der Berufswahlfahrplan unterstützt Sie bei der Orientierung: Er bietet einen Überblick, wann welche Etappen zu meistern sind.

Der Weg zum Beruf in sieben Schritten

Der Übergang von der Schule in eine passende Berufsausbildung ist ein längerer Prozess, der aus wichtigen Einzelschritten besteht. Hier finden Sie Tipps zum Ablauf eines Bewerbungsverfahrens und Hinweise darauf, wer Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn bei Fragen weiterhilft.

Gute Gründe für eine Ausbildung

Ihre Tochter oder Ihr Sohn kann sich nicht zwischen einem Studium und einer Ausbildung entscheiden? Das Studium allein ist nicht der Garant für eine Karriere. Immer öfter ist Praxis beim Berufseinstieg gewünscht. Eine Ausbildung bietet genau das.

Beratung und Info

Viele Wege führen zum Ziel und es lohnt sich für Sie, verschiedene Möglichkeiten zur Berufsorientierung in Anspruch zu nehmen. Hier finden Sie Anlaufstellen, die Sie und Ihr Kind unterstützen.

Karriere mit Lehre

Senior-Ausbildungsbotschafterinnen und Senior-Ausbildungsbotschafter standen selbst einmal vor der Frage: Ausbildung, ja oder nein? Sie haben sich dafür entschieden und es nicht bereut. Senior-Ausbildungsbotschafterinnen und Senior-Ausbildungsbotschafter sind berufserfahrene Fach- und Führungskräfte aus der Wirtschaft, die ihre berufliche Karriere mit einer Ausbildung begonnen haben. Sie beraten Eltern zum Beispiel an Elternabenden über die Chancen einer beruflichen Ausbildung.

Tipp: Fragen Sie an der Schule Ihrer Tochter oder Ihres Sohnes nach, ob eine Kooperation mit einer der örtlichen Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer besteht. Sie können sich auch direkt mit der Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer in Ihrer Nähe in Verbindung setzen.