Zum Hauptinhalt springen

Für Lehrkräfte

Wichtiges für Lehrkräfte


Welche Vorteile bieten Ausbildungsbotschafter meinen Schülerinnen und Schülern?

Ausbildungsbotschafter sind eine ideale Ergänzung für die Berufsorientierung an Ihrer Schule. Sie sind in einem ähnlichen Alter wie Ihre Schülerinnen und Schüler und kennen deren Situation und die Unsicherheit, die sich gegen Ende der Schulzeit einstellt, noch aus eigener Erfahrung. Deshalb können sie Schülerinnen und Schüler auf gleicher Augenhöhe ansprechen. Ihre Erfahrungen motivieren die Schülerinnen und Schüler dazu, dem Beispiel der Botschafter zu folgen, selbst aktiv zu werden und Verantwortung für die eigene Zukunft zu übernehmen. Nach dem Einsatz haben Ihre Schülerinnen und Schüler eine genaue Vorstellung davon, was sie in einer Ausbildung erwartet.

Wie hole ich Ausbildungsbotschafter in meinen Unterricht?

Für die Vermittlung der Ausbildungsbotschafter stehen in ganz Baden-Württemberg unsere regionalen Koordinatorinnen und Koordinatoren zur Verfügung. Diese halten einen ständigen Kontakt mit den Ausbildungsbetrieben und den aktiven Ausbildungsbotschaftern. An die Koordinatorinnen und Koordinatoren können Sie sich gerne wenden, wenn Sie weitere Informationen zu unserer Initiative wünschen oder wenn Sie schon eine konkrete Anfrage stellen möchten. Außerdem können Sie mit ihnen Ihre genauen Vorstellungen des geplanten Einsatzes besprechen.

Wie setze ich Ausbildungsbotschafter ein?

Ausbildungsbotschafter können zu verschiedenen Maßnahmen der Berufsorientierung eingeladen werden. Zumeist halten sie zu zweit einen Vortrag vor einer Schulklasse. Aber auch der Einsatz etwa bei einer Messe zur Berufsorientierung, bei einem Elternabend oder bei einem Vortrag mit Studienbotschaftern in der gymnasialen Oberstufe ist denkbar. Für den Einsatz sollten Sie pro Klasse mindestens zwei Schulstunden einplanen. Auch ist es hilfreich, den Einsatz mit Ihren Schülerinnen und Schülern vor- oder nachzubereiten. Hierfür stehen Ihnen zahlreiche didaktische Materialien zur Verfügung, etwa auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit oder des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. [Linkangaben folgen]

Welchen Aufwand und welche Kosten habe ich?

Unsere Ausbildungsbotschafter kommen mit fertig vorbereiteten Präsentationen und halten ihren Vortrag eigenständig. Es ist sinnvoll, wenn Sie zuvor eine kurze Einführung halten und die Botschafter der Klasse vorstellen. Für den Einsatz der Ausbildungsbotschafter entstehen Ihnen keine Kosten. Ihnen bleibt lediglich der Aufwand, den Termin gemeinsam mit unseren Koordinatorinnen und Koordinatoren vorzubereiten, den Einsatz an Ihrer Schule zu planen und die benötigte Technik bereitzustellen. So einfach kann effektive Berufsorientierung sein.

Wie läuft ein Einsatz ab?

Mindestens zwei Ausbildungsbotschafter besuchen eine Schulklasse und berichten dort 90 Minuten lang über ihre Ausbildung. Sie halten einen vorbereiteten Vortrag und gehen ausführlich auf die Fragen der Schülerinnen und Schüler ein. In ihrem Vortrag reden sie u.a. über die Inhalte ihrer Berufsausbildung, ihren Bewerbungsprozess, die Gründe ihrer Entscheidung für ihre Berufsausbildung, aber auch über ihr Gehalt und ihre späteren Pläne und Perspektiven. Falls Sie besondere Vorstellungen haben, wie der Einsatz aussehen soll, können Sie dies mit dem für Ihre Schule zuständigen Koordinator absprechen. Wir gehen hier gerne auf Ihre Ideen und Vorstellungen ein.

Gibt es die Einsätze nur in Präsenzform?

Nicht immer ist es möglich, dass Ausbildungsbotschafter persönlich in eine Schulklasse kommen, um von ihrer Ausbildung und ihrem Weg in den Beruf zu berichten. Weite Anreisewege, Terminschwierigkeiten oder schulinterne Bestimmungen können dem Besuch eines Ausbildungsbotschafters entgegenstehen. In diesen Fällen gibt es die Möglichkeit, den Einsatz virtuell durchzuführen. Die Ausbildungsbotschafter stehen dann nicht in Person vor der Klasse. Stattdessen werden ihre Vorträge an die jeweiligen Lernorte der Schülerinnen und Schüler übertragen. Hierfür gibt es verschiedene Modelle, die sowohl eine Übertragung in Echtzeit als auch eine zeitversetzte Variante in Form vorproduzierter Aufnahmen vorsehen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Können Ausbildungsbotschafter auch außerhalb von Schulen eingesetzt werden?

Ursprünglich wurde die Idee der Ausbildungsbotschafter für den Einsatz an Schulen entwickelt. Inzwischen gibt es jedoch auch zahlreiche andere Einsatzformen. Grundsätzlich können Ausbildungsbotschafter immer dann eingesetzt werden, wenn junge Menschen über die Berufsausbildung informiert werden sollen. Dies kann zum Beispiel auch bei Ausbildungsmessen, bei Veranstaltungen in Jugendhäusern oder bei FSJ-Seminaren der Fall sein.

Was bietet die Initiative sonst noch?

Neben dem klassischen Einsatz von Ausbildungsbotschaftern gibt es zwei weitere Einsatzformen. Für Elternabende und ähnliche Veranstaltungen vermitteln wir Senior-Ausbildungsbotschafter. Dies sind berufserfahrene Fach- und Führungskräfte, die ihre Karriere mit einer dualen Ausbildung begonnen haben. Sie berichten davon, wie diese Ausbildung die Grundlage für ihren weiteren Berufsweg gelegt hat und sie in den folgenden Jahren immer wieder von ihr profitieren konnten.

Für den Einsatz in der Sekundarstufe II können Ausbildungs- und Studienbotschafter gemeinsam eingeladen werden. Diese halten zusammen einen Vortrag über die Unterschiede zwischen Berufsausbildung und Studium, bevor sie in Kleingruppen ausführlich auf die Fragen der Schülerinnen und Schüler eingehen. Angefordert werden können diese gemeinsamen Einsätze über das Ministerium für Wissenschaft, Kunst und Forschung Baden-Württemberg.